Die Teilnehmer

 

Die Abstimmung ist beendet. Vielen Dank für Ihren Einsatz und Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

 

 

Elterninitiative Kindertraum e.V.

Projekt teilen

Unser Projekt

Social Media - Barrierefreiheit im medialen Bereich! Unser Projekt hat eine wechselseitige Wirkung. a) Würden wir gerne den Menschen mit Behinderung die wir betreuen den Umgang mit Medien und Mediennutzung näherbringen sowie den Anschluss an die heutige Kommunkationweise ermöglichen. Darüber hinaus möchten wir Menschen mit Behinderungen einen geschützten Rahmen zum ausprobieren bieten und die persönlichen Fertigkeiten im Umgang mit Social Media und dem Umgang mit Technischen Geräten (Digitalkamera, Mikrofonen, Lichtquellen etc) steigern. b) Gleichzeitig soll die Darstellung der inklusiven Arbeitswelt in Social Media das Interesse bei potenziellen Arbeitgeber*innen wecken. So können neue Kooperationen mit Arbeitgebern entstehen und mehr Menschen mit Behinderung ein inklusives Arbeitsverhältnis angeboten werden. Menschen mit Behinderung sollen die Möglichkeit bekommen der Öffentlichkeit ihre Arbeit vorzustellen. So können Sie aufzuzeigen wie vielfältig inklusive Arbeitsverhältnisse gestaltet werden können. Konkret sollen die Fördergelder dafür genutzt werden, Filmequipment anschaffen zu können, womit die Menschen mit Behinderung ihre Social Media Auftritte realisieren können.

Wer wir sind

Wir fördern die Teilhabe behinderter und nicht behinderter Menschen in Schule, Ausbildung und Beruf. Es gibt keine Schranken, sondern nur Inklusion. Das ungehinderte Zusammenleben, Lernen und Arbeiten von behinderten und nicht behinderten Menschen ist für uns ohne Alternative. Wir arbeiten mit Schulen aller Formen, kommunalen Partnern, behindertenspezifischen Einrichtungen und Arbeitgebern zusammen. Für unsere Ziele engagieren sich Eltern, Lehrer, Arbeitgeber und ihre Mitarbeiter, Sozialpädagogen, Förderer und Sponsoren. Kindertraum ist nicht nur ein Name, sondern auch Programm. Was 1990 für unsere ersten Kinder seinerzeit noch ein Traum war, das ist heute in Nettetal und Umgebung vielfach Wirklichkeit geworden. Kinder erfahren gemeinsamen Unterricht an Grundschulen und in weiterführenden Schulen. Sie werden Jugendliche, die nach Beendigung der Schulzeit zu Recht ihre weitere Förderung im Berufsleben fordern. Junge Erwachsene arbeiten in regulären Betrieben. Sie wenden an, was sie in der Regelschule erlernt haben, vertiefen diese Fähigkeiten und sind nach ihren Möglichkeiten wichtige Mitarbeiter.