Die Abstimmung ist beendet!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Wir bedanken uns bei allen Gruppen für die Teilnahme am Stadtwerke-Preis.

 

 

Städtische Realschule Nettetal

Projekt teilen

Unser Projekt

Im Rahmen des „Sozialpraktikums“ leisten engagierte 10er SchülerInnen unserer Schule jedes Jahr praktische Arbeit in einer sozialen Einrichtung der Stadt Nettetal. Das kann ein Kindergarten sein, ein Altenheim (z.B. das CURANUM in Kaldenkirchen, Breyell oder Lobberich sowie das Marienheim in Hinsbeck), ein Jugendheim (z.B. das Spiele-Cafe in Kaldenkirchen, die Oase in Breyell oder die Arche in Lobberich), Behindertenwohnheime- und werkstätten (z.B. das Haus Maria Helferin in Kaldenkirchen oder das Heilpädagogische Zentrum in Breyell), sowie die Nettetaler Tafel oder die Jugendherberge Hinsbeck. Durch dieses Engagement im sozialen Bereich sollen die SchülerInnen nicht nur den Sinn und Zweck sozialer Einrichtungen kennen lernen und Erfahrungen sammeln, die für die spätere Berufswahl hilfreich sein können (Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein), sondern vor allem durch praktizierende Nächstenliebe Gutes vor Ort bewirken! Das „Sozialpraktikum“ findet nicht in erster Linie im Rahmen des regulären Stundenplanes statt, sondern die SchülerInnen leisten eine der Zahl der Unterrichtsstunden (10 x 90 Min. pro Halbjahr) entsprechende Arbeitszeit außerhalb des Unterrichtsvormittages in der ausgewählten sozialen Einrichtung ab. Sie erhalten einen „Laufzettel“, auf dem sie ihre geleisteten Stunden quittiert und "bewertet" bekommen. Zudem erscheint ihr Einsatz auf dem Zeugnis. Die Fördergelder würden wir anteilig an die Einrichtungen spenden, in denen unsere Schüler das Sozailpraktikum machen dürfen.

Wer wir sind

Unsere Schule ist ein Ort, an dem sich knapp 600 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 aufgehoben, unterstützt und gefördert fühlen sollen. Wir wollen eine Gemeinschaft sein, die miteinander lernt und leistungsbereit ist und dabei zunehmend selbstständiger agiert, in der das soziale Miteinander in all seinen Facetten gefördert wird, in der jeder in seiner Individualität respektiert wird, in der ein respektvoller, freundlicher Umgangston herrscht.Die Städtische Realschule Nettetal nimmt den Wortbestandteil „Real-“ ihrer Schulformbezeichnung ernst und möchte ihre Schülerinnen und Schüler adäquat auf die Lebenswirklichkeit vorbereiten. Wir wollen den Prozess des lebenslangen Lernens sechs Jahre begleiten und unsere Schüler befähigen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Folglich passt auch unser 10er Sozialpraktikum sehr gut in dieses Konzept.